Oö. Fachkräftestrategie: 50 Maßnahmen, um ein würdevolles Altern zu sichern

In Oberösterreich gilt das Versprechen, dass auch in Zukunft ein Altern in Würde gesichert sein muss. Angesichts der demografischen Entwicklung ist die Absicherung der Pflege die zentrale soziale Herausforderung.

In sechs Jahren ist die Zahl der freien Plätze in den Alten- und Pflegeheimen aufgrund des Fachkräftemangels von 6 auf rund 1.160 Betten gestiegen. Um diesen Entwicklungen entgegenzusteuern, wurde vom Land OÖ gemeinsam mit dem oö. Städtebund und dem oö. Gemeindebund unter Beteiligung aller Systempartner und Experten die „oö. Fachkräftestrategie Pflege“ erarbeitet.

 

Das Ergebnis umfasst 50 Maßnahmen in fünf zentralen Handlungsfeldern:

1. Entlastung für Mitarbeiter/innen

  • Erhöhung des Mindestpersonalschlüssels um 3,5 Prozent
    • spürbarer Gehaltsbonus für Mitarbeiter in der Betreuung und Pflege.
    • Anhebung der Gehälter der handwerklichen Berufe
    • flexiblere Dienstplangestaltung

 

2. Gewinnung von neuen Fachkräften

  • Gewinnung von Personal durch Einbindung neuer Berufsgruppen mit pflegerischem Grundwissen
  • Erleichterung des niederschwellige Berufseinstieges durch Einführung der neuen Kategorie „Stützpersonal“
  • Reduktion der Belastung durch kurzfristiges Einspringen
  • Entwicklung von Karrieremodellen in der Pflege
  • Entwicklung von Modellen zur Erhöhung des Beschäftigungsausmaßes

 

3. Weiterentwicklung der Ausbildung und Personalentwicklung

  • Modernisierung der Lehrpläne und digitale und hybride Ausbildungsformen
  • Modulare Ausbildungen
  • Oö. Pflegestipendium für Sozialbetreuungsberufe
  • Schaffung einer Anlaufstelle für Interessierte und Neuausrichtung der Ausbildungskoordinierung  

 

4. Führungskräfte stärken

  • Ausbau der Coaching-Angebote Aufbau von Führungskräftelehrgängen
  • Mehr Freiraum und Unterstützung für Einsatzleitungen und Führungskräfte
  • Mehr Verantwortung in der Personalentwicklung für Träger und Führungskräfte

 

5. Digitalisierung und Innovationen ausweiten

  • Stärkere Förderung von Pilotprojekten
  • Pflegetechnologiefonds
  • Installation eines Trendmanagements, um strukturelle Entwicklungen rechtzeitig zu erkennen und zu steuern

„Gemeinsam gehen wir die Herausforderungen in der Pflege an. 50 machbare Maßnahmen, um unserer Pflegerinnen und Pfleger zu entlasten, neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu gewinnen und die sehr gute Qualität in der oö. Langzeitpflege zu erhalten.“

Landeshauptmann Thomas Stelzer & Sozial-Landesrat Wolfgang Hattmannsdorfer

02_Präsentation_Fachkräftestrategie.jpg
Land OÖ/ Denise Stinglmayr