Servicefalter "Familienratgeber"

Generelle Informationen zum Thema Familie finden Sie in unserem Servicefalter "Familienratgeber". Diesen können Sie entweder hier, per Mail an service(at)ooevp.at oder unter +43 732 7620-226 bestellen.


OÖ Schulbeginnhilfe

Zur Verringerung der finanziellen Belastung von Familien, in denen ein Kind lebt, das erstmals in eine öffentliche Pflichtschule eintritt, leistet das Land OÖ. eine einmalige finanzielle Unterstützung für jede/n Schulanfänger. Damit dem Ziel einer sozialen Ausgewogenheit Rechnung getragen wird, sind Einkommensobergrenzen vorgesehen.

Wer wird gefördert? Eltern von Schulanfängern

Was wird gefördert? Der erstmalige Eintritt in die Pflichtschule

Wie wird gefördert? Einmalig 100 Euro pro Kind

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein? Bestimmte Einkommensgrenzen

Zum besseren Verständnis gibt es hier einige Rechenbeispiele.

Der Antrag ist mittels Formular an die Direktion Bildung und Gesellschaft - Familienreferat zu richten. Der Antrag ist bis spätestens Ende des laufenden Schuljahres zu stellen.


Schulveranstaltungshilfe

 

Wer wird gefördert? Eltern von Schülern

Wie wird gefördert? Einmalig 100 Euro je Kind

Wie wird gefördert? 100 Euro je Kind

Voraussetzungen

Voraussetzung für die Gewährung der Schulveranstaltungshilfe ist, dass mindestens zwei ihrer Kinder im Laufe eines Schuljahres an jeweils mehrtägigen Schulveranstaltungen teilgenommen haben, welche insgesamt zumindest die Dauer von acht Tagen erreichen. 

Von den mindestens 2 Kindern einer Familie, die Schulveranstaltungen besuchen, muss zumindest ein Kind eine öffentliche Pflichtschule besuchen und auch nur diese Kind erhält die Schulveranstaltungshilfe.

Der Antrag ist im Anschluss der Schulveranstaltung, spätestens jedoch 3 Monate nach Ende des laufenden Schuljahres, beim Familienreferat im Amt der Oö. Landesregierung, einzubringen.


OÖ. Wintersportwoche

Wer wird gefördert? Eltern, deren Kinder im Rahmen einer Wintersportwoche an einem mehrtägigen Schulschikurs in einem oberösterreichischen Schigebiet teilnehmen.

Was wird gefördert? Gutscheine für die kostenlose Liftkarte während des Schulschikurses.

Wie wird gefördert?

Das Land Oberösterreich stellt allen Schülerinnen und Schülern eine kostenlose Liftkarte zur Verfügung. Voraussetzung ist, dass im Rahmen einer mehrtätigen Wintersportwoche (mindestens vier aufeinander folgende Schultage und ganztägig) der Schulschikurs in einem oberösterreichischen Schigebiet abgehalten wird. 

Die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten der von der Schule namhaft gemachten Teilnehmer bekommen einen personifizierten Gutschein übermittelt, der eine kostenlose Liftkarte für die Dauer des Schulschikurses gewährleistet. Die Gutscheine werden an den Liftkassen im Schigebiet gegen die Liftkarten eingetauscht. Das Schigebiet verrechnet die eingelösten Gutscheine direkt mit dem Familienreferat des Landes Oberösterreich.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

  • Anträge können von Schulen im Sinne des Schulorganisationsgesetzes (BGBL. Nr. 242/1962 i.d.g.F.) sowie der land- und forstwirtschaftlichen Schulen, die in Oberösterreich ihren Standort haben,für Schulklassen bis zur 13. Schulstufe gestellt werden
  • Der Schulschikurs muss in einem oberösterreichischen Schigebiet stattfinden
  • Der Schulschikurs muss an mindestens vier aufeinander folgenden Schultagen und ganztägig stattfinden 

Abwicklung/Antragsstellung

Der Antrag muss seitens der Schuldirektion mittels Online-Formular an die Direktion Bildung und Gesellschaft - Familienreferat - spätestens sechs Wochen vor Antritt der Wintersportwoche gestellt werden.


OÖ Familienkarte

Voraussetzungen für den Erhalt der OÖ Familienkarte mit ÖBB VORTEILScard-Funktion:

  • Der Hauptwohnsitz der Eltern bzw. des Elternteiles mit denen/dem das Kind (die Kinder) im gemeinsamen Haushalt lebt (leben), ist in Oberösterreich.
  • Für mindestens ein Kind wird Familienbeihilfe nach dem Familienlastenausgleichsgesetz bezogen.
  • Von ausländischen Staatsbürgern (ausgenommen Bürger eines Mitgliedstaates der EU) ist der Nachweis eines Aufenthaltstitels (gültige Niederlassungsbewilligung oder positiver Asylbescheid) anzuschließen.

Elternteile, die getrennt von ihrem Kind leben, können eine Familienkarte beantragen, wenn aus einer Scheidungsurkunde oder Unterhaltvereinbarung hervorgeht, dass ein Besuchsrecht besteht und der Wohnsitz des Antragstellers sowie des Kindes in Oberösterreich liegt.


Familienbeihilfe

Erhöhung der Familienbeihilfe

Die Familienbeihilfe und Geschwisterstaffel wurde erhöht:

  • seit 1.Jänner 2016 um 1,9 %
  • ab 1.Jänner 2018 um 1,9 %