Aktuelle bundesweite Corona-Maßnahmen

In den letzten Tagen und Wochen sind die Zahl der Neuinfektionen fast täglich rasant angestiegen.

Das Corona-Virus stellt uns als Gesellschaft jetzt neuerlich auf eine harte Probe. Zum Schutz unserer Kinder, geschwächter Mitmenschen und zur Rettung von Menschenleben haben die Landeshauptleute eine entschlossene und verantwortungsvolle Entscheidung getroffen: Das öffentliche und gesellschaftliche Leben in ganz Österreich wird für mehrere Wochen heruntergefahren. Ansteckungen, Erkrankungen sowie Spitalsaufenthalte und Sterbezahlen werden laut den Experten so wieder zurückgehen.

Es ist diese Entscheidung keine Bankrotterklärung für die Impfung: Diese Entscheidung ist der Aufruf zu einem gesellschaftlichen Schulterschluss für Gesundheit, Stabilität und Wir-Gefühl in unserem Land. Zeigen wir alle gemeinsam dem hartnäckigen Virus die Zähne, treten wir für die Einhaltung der Maßnahmen ein und werben wir vor allem weiterhin für die Impfung. Es gilt auch weiterhin: Mit der Impfung kann diese Welle gebrochen werden und nur durch die Impfung können weitere Lockdowns verhindert werden. Das kostenlose Impf-Angebot steht selbstverständlich weiter voll ausgebaut zur Verfügung.

Wir als OÖVP waren immer auf der Seite der Menschen, der Vernunft und des Anstands. Zusammenhalt und Zusammenarbeit haben Oberösterreich immer ausgezeichnet und stark gemacht. Zusammenhalt und Zusammenarbeit haben auch die OÖVP immer ausgezeichnet und stark gemacht. Krempeln wir daher jetzt bitte gemeinsam die Ärmel hoch für diesen nächsten Kraftakt im Kampf gegen das heimtückische Virus. Tun wir es für uns, für unsere Nächsten, für die Einsatzkräfte, Ärzte und Pflegekräfte. Tun wir es für unser Oberösterreich. 

Liebe Oberösterreicherinnen und Oberösterreicher, mir ist bewusst, dass der Lockdown eine massive Einschränkung der Freiheit eines jeden einzelnen bedeutet. Ich bitte daher heute um Ihre Unterstützung, diese Maßnahmen mitzutragen und einzuhalten. [...] Eines sage ich an dieser Stelle auch ganz deutlich: Ich werde als Landeshauptmann nicht zulassen, dass im Lockdown die Vernunft der Mehrheit durch den Leichtsinn Weniger missbraucht wird. Ich werde als Landeshauptmann auch weiterhin nicht dulden, wenn die rettenden Impfstoffe in Verruf gebracht werden oder Retter zutiefst beleidigt werden. Ich werde als Landeshauptmann nicht zusehen, wenn Hetzer einen Keil in unsere Gesellschaft treiben wollen.

Landeshauptmann Thomas Stelzer

Weitere Infos zu den Maßnahmen

_98A1844.jpg